• Interessensammlung, Kriterienkatalog und Memorandum

    Wesentliche Elemente der Informellen Bürgerbeteiligung Rosenstein werden eine umfangreiche Interessensammlung ("Was ist den Beteiligten jeweils wie wichtig?") und ein daraus abzuleitender Kriterienkatalog ("Welche Kriterien werden bei zukünftigen Planungen, Entwürfen und Beteiligungen zu beachten und zu berücksichtigen sein?") sein.

    Interessensammlung

    Die Interessensammlung Rosenstein soll alle jene Anliegen enthalten, die der Stuttgarter Bevölkerung wichtig sind bei der zukünftigen Gestaltung der Entwicklungsfläche Rosenstein. Diese Sammlung wird während der Informellen Bürgerbeteiligung permanent weiter entwickelt und ausgebaut werden. Sortiert nach einzelnen Themenschwerpunkten wird sich so ein umfassendes Bild ergeben, was der Stadtgesellschaft wichtig ist mit Blick auf ein solches zentrales Areal im Zentrum der Stadt (und darüber hinaus). Aufgenommen werden sowohl Aspekte des WIE (Anforderungen an die Beteiligungs- und Planungsprozesse) als auch des WAS (inhaltliche Aspekte zur Gestaltung der Entwicklungsfläche Rosenstein).

    Kriterienkatalog

    Darüber hinaus und abgeleitet aus der Interessensammlung wird ein Kriterienkatalog erstellt, der - weitgehend analog zur Interessensammlung ebenfalls nach Inhalten sortiert - alle jene Kriterien umfasst, die aus Sicht der Stuttgarter Bevölkerung bei jedweden Entscheidungen die weitere Entwicklung Rosenstein betreffend beachtet und berücksichtigt werden müssen. Der Kriterienkatalog wird auch zukünftig für unterschiedliche Planungs- und Bauphasen anwendbar sein.

    Interessensammlung und Kriterienkatalog werden zentrale Bestandteile des Ergebnisses sein und eine tragfähige Grundlage für die weiteren Planungs- und Entscheidungsprozesse darstellen.

    Sowohl die Interessensammlung wie der Kriterienkatalog werden folgende Ziele und Funktionen erfüllen:
    • Transparenz: Es ist permanent sichtbar, welche Aspekte insgesamt beachtet und berücksichtigt werden müssen.
    • Ganzheitlichkeit: Die Interessensammlung wie der Kriterienkatalog umfassen alle Themen und Aspekte, die im Zusammenhang mit der Zukunft des Viertels Rosenstein von den Beteiligten als relevant genannt wurden, so dass sie eine hervorragende Grundlage für alle anstehenden Entscheidungen darstellen werden.
    • Nachvollziehbarkeit der Entscheidungen: Durch die umfassende Darstellung der vorhandenen Interessen sowie der zu beachtenden Kriterien werden die späteren Entscheidungsprozesse für jedermann transparent, vergleichbar und nachvollziehbar.​

    Memorandum

    Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern wird schrittweise das Ergebnis der Informellen Bürgerbeteiligung Rosenstein erarbeitet werden.

    Dabei wird es sich um eine Unterlage in Textform handeln, z.B. ein Memorandum, welches all jene Aspekte beinhalten wird, die den Bürgerinnen und Bürgern sowohl in Bezug auf das Zusammenleben in der Stadt Stuttgart als auch zur Zukunft der Entwicklungsfläche Rosenstein wichtig sind. Es wird empfehlenden Charakter haben und aus folgenden zentralen Komponenten bestehen:

    • Der Interessensammlung, d.h. der nach Themenschwerpunkten gegliederten Sammlung, die all jene Aspekte umfasst, die den Stuttgarterinnen und Stuttgartern besonders wichtig sind.
    • Einem Kriterienkatalog, d.h. dem aus der Interessensammlung abgeleiteten Katalog, der - weitgehend analog dazu ebenfalls nach Themen gegliedert - alle jene Kriterien umfasst, die bei jedweden Entscheidungen die Entwicklungsfläche Rosenstein betreffend beachtet und berücksichtigt werden müssen. Der Kriterienkatalog wird auch für unterschiedliche Beteiligungs-, Planungs- und Bauphasen anwendbar sein.
    • Leitplanken für die Gestaltung der Entwicklungsfläche Rosenstein, d.h. eine Verdichtung von Interessensammlung und Kriterienkatalog auf eine handhabbare Unterlage.

    Eine solche Unterlage soll eine solide Basis darstellen und sowohl als Anforderungskatalog ("Interessensammlung") dienen als auch als Prüfwerkzeug ("Kriterienkatalog") an künftige Planungs-, Beteiligungs- und Entscheidungsprozesse angelegt werden können. Lösungen können mit ihrer Hilfe herausgearbeitet bzw. bewertet und ausgewählt werden (siehe auch Reiter "Informieren" - Bausteine der Informellen Bürgerbeteiligung).

    Die schrittweise Entstehung der Ergebnisse, d.h. der Interessensammlung, des Kriterienkatalogs wie auch der Leitplanken werden Sie hier finden und mitverfolgen können: Schauen Sie bitte gerne immer wieder rein und melden Sie sich bitte bei uns, wenn Sie den Eindruck haben, dass etwas Wichtiges aus Ihrer Sicht fehlen sollte.

    Hier können Sie den aktuellen Stand der Interessensammlung ansehen: Interessensammlung (PDF)

    Hier können Sie sich das Memorandum ansehen: Memorandum Rosenstein (PDF)

    Hier gelangen Sie zur Pressemeldung über die Forumssitzung, in der das Memorandum diskutiert wurde: Pressemeldung vom 16. November 2016