Die Mensa kann von beiden Schulen über den Campus erreicht werden. Illustration: ARGE Hallmaier Hettich Architekten
Stadtweit

Mensaneubau für Bertha-von-Suttner-GMS und Helene-Fernau-Horn-Schule

Einrichtung einer Ganztagsschule

ThemaBildung
Zeitraumvsl. Umsetzung: bis Juni 2022
ZielgruppeEinwohnerinnen und Einwohner von Mühlhausen

ohne Beteiligungohne Beteiligung
beendet

Mensaneubau für Bertha-von-Suttner- und Helene-Fernau-Horn-Schule

Der Gemeinderat hat im Juni 2015 die Einrichtung der dreizügigen Bertha-von-Suttner-Schule als Gemeinschaftsschule zum Schuljahr 2016/17 beschlossen. Gemeinschaftsschulen sind per Definition gebundene Ganztagsschulen mit entsprechender Verpflichtung des Schulträgers zur Versorgung der Schülerinnen und Schüler mit einem warmen Mittagessen. Die erforderliche Mittagessensversorgung der Bertha-von-Suttner-Gemeinschaftsschule wird derzeit im Jugendhaus M9 und im Gebäude Herbert-Hoover interimistisch durchgeführt.

Die erforderliche Mittagsessensversorgung der Helene-Fernau-Horn-Schule (HFH) und Bertha-von-Suttner-Gemeinschaftsschule (BvS) stößt in ihrer Bestandssituation unverändert an die räumliche Kapazitätsgrenze und der Bedarf ist weiterhin steigend. Die zukünftigen Entwicklungen der beiden Schulen erfordern, dass die verschiedenen Speisebereiche der neu geplanten Mensa in der Belegung flexibel genutzt werden können, um auf zukünftige Veränderungen eingehen zu können.
 

Entwurfskonzept

Die neue Mensa auf dem Schulcampus in Stuttgart-Freiberg für die Bertha-von-Suttner-Gemeinschaftsschule und die Helene-Fernau-Horn-Schule wird auf der derzeit als Kleinspielfeld genutzten Fläche neben der TVH realisiert. Die Mensa kann von beiden Schulen über den Campus erreicht werden.
 
Der Entwurf sieht einen klaren eingeschossigen Baukörper in Form eines Pavillons vor. Die Mensa öffnet sich zur neu gestalteten Grünzone hin. Im Inneren gliedert sie sich in zwei Bereiche. In einen großen, offenen Speisebereich für die Bertha-von-Suttner Schüler/innen (242 Sitzplätze) und in einen separaten, geschützten Speisebereich für die Helene-Fernau-Horn-Schüler/innen (94 Sitzplätze). Die Speiseausgabe, Küche und Nebenräume werden als dienende feste Rückseite des Gebäudes zum Parkplatz hin orientiert.
 
Die Mensa erhält eine Aufbereitungsküche, die für die Ausgabe von maximal 664 Essen pro Tag in 2 - 3 Schichten ausgelegt ist. Die Essensausgabe erfolgt parallel im System in Schüssel- und Tablett-Ausgabe. Die Mensa kann von beiden Schulen als Versammlungsstätte genutzt werden. Die tragenden Wände und Stützen, die Bodenplatte und die Decken im Küchen-, WC- und Technikbereich werden aus Stahlbeton hergestellt, dabei erfolgt weitest möglich der Einsatz von RC-Beton.
 
Das Dachtragwerk über den Speisebereichen besteht aus Leimholzbindern und einer Deckenplatte aus Brettschichtholz. Das Flachdach wird extensiv begrünt und bietet Raum für die Lüftungsanlage der Mensa und der geplanten PV-Anlage. Die Fensterfassade gliedert sich in offene und geschlossene Abschnitte. Die geschlossenen Außenwandflächen erhalten eine hinterlüftete, hoch wärmegedämmte Fassade mit einer Bekleidung aus Holzlamellen.
 
Der Verwaltungsausschuss hat der Entwurfsplanung am 16. Oktober 2019 zugestimmt, die Baugenehmigung wurde am  7. August 2020 erteilt.
 
Die voraussichtlichen Kosten belaufen sich auf 7,41 Millionen Euro.
 

Beteiligungsmaßnahmen

Die Landeshauptstadt Stuttgart ist als Schulträger zur Bereitstellung schulischer Infrastruktur verpflichtet. Das Schulverwaltungsamt als zuständiges Fachamt setzt deshalb bildungspolitische Vorgaben des Landes und des Gemeinderats an rund 160 Schulen um. Dabei steht die zukunftsorientierte Weiterentwicklung im Fokus. Ziel ist eine Verbesserung des städtischen Bildungsangebots und eine bedarfsgerechte Planung und Weiterentwicklung der Bildungsinstitution Schule.

Das Schulverwaltungsamt bindet bei diesen Vorhaben grundsätzlich die Vertreter der Schulgemeinden (Schulleitungen, Lehrer Kollegium, Elternvertreter sowie gegebenenfalls Schülervertreter) als Verantwortliche vor Ort und Nutzer der Schulgebäude in den Gestaltungs- und Planungsprozess mit ein. Zudem wird der Stadtbezirk über den Bezirksbeirat im Rahmen der politischen Beschlussfassung beteiligt.

Ihre Ansprechpartnerin zum Vorhaben

Mandana Alimardani
Schulverwaltungsamt
Telefon:  (0711) 216-88025
Fax:        (0711) 216-88208
E-Mail:   Mandana.Alimardani@stuttgart.de
 
Anschrift:
Landeshauptstadt Stuttgart
Schulverwaltungsamt
Hauptstätter Straße 79
70178 Stuttgart
 

Ihre Ansprechpartner für allgemeine Fragen zum Beteiligungsportal

Jan Minges
Abteilung Kommunikation
Telefon:    (0711) 216-91813
Mail:        stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de

Oliver Seibold
Abteilung Kommunikation
Telefon:    (0711) 216-91780
Mail:        stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de

Anschrift:
Landeshauptstadt Stuttgart
Abteilung Kommunikation
Rathauspassage 2
70173 Stuttgart