Das Luftbild zeigt das Plangebiet des Wohnquartiers am Julius-Brecht-Haus. Foto: Stadt Stuttgart
Stuttgart-Mühlhausen

Bebauungsplan Wohnquartier Julius-Brecht-Haus

Schaffung von weiterem Wohnraum

ThemaStadtentwicklung
Zeitraum für Beteiligung: seit 26.06.2017
vsl. Umsetzung: noch offen
ZielgruppeEinwohnerinnen und Einwohner aus Mühlhausen

formelle Beteiligungformelle Beteiligung
noch nicht geöffnet

Schaffung von weiterem Wohnraum in Mühlhausen

Städtebauliches Ziel ist es, vor dem Hintergrund des großen Bedarfs an Wohnungen in Stuttgart weiteren Wohnraum zu schaffen. So möchte die Baugenossenschaft Zuffenhausen (BGZ) und der Bau- und Heimstättenverein Stuttgart eG (B+H) ihren Wohnungsbestand in Stuttgart-Freiberg nachhaltig weiterentwickeln. Auf ihren Grundstücken an der Ecke Adalbert-Stifter-Straße und Mönchfeldstraße soll ein bestehendes Parkdeck mit 264 Stellplätzen abgerissen und neue Mietwohnungen realisiert werden.
 
Neben der Schaffung neuer Mietwohnungen beabsichtigen die Genossenschaften die Errichtung einer dreigruppigen Kindertagesstätte sowie zweier Wohngemeinschaften für Pflegebedürftige. In einer neuen zweigeschossige Tiefgarage sollen die erforderliche Stellplätze sowie die Bestandsstellpätze untergebracht werden. Für die Realisierung der Planung ist die Aufstellung eines Bebauungsplan erforderlich.

Es wurde ein Gutachterverfahren mit acht beteiligten Büros durchgeführt, um verschiedenen Bebaungskonzepte zu erhalten. Im Dezember hat das Preisgericht den Entwurf der EMT Eckert Manthos Tagwerker Bauhofer Architektenpartnerschaft aus Stuttgart als Sieger ausgewählt. Dieser dient als Grundlage für die Ausarbeitung des Bebauungsplanentwurfes.
 
Aktuell werden der Bebauungsplanentwurf mit Begründung ausgearbeitet und die Beteiligung der Behörden sowie der Auslegungsbeschluss vorbereitet.
Phase 1

Frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung

23.06.17 bis 24.07.17

Im Rahmen der frühzeitigen  Beteiligung wurden die Unterlagen zum Bebauungsplan vom 23. Juni bis zum 24. Juli 2017 während der üblichen Öffnungszeiten im Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung (barrierefreier Zugang über die Töpferstraße) in der Eberhardstraße 10 öffentlich ausgelegt. Die Unterlagen konnten auch im Internet unter www.stuttgart.de/planauslage abgerufen werden.

Phase 2

Erörterungstermin

03.07.17

Die Öffentlichkeit wurde am 3. Juli 2017 um 18 Uhr im im Bürgerhaus Freiberg/Mönchfeld in der Adalbert-Stifter-Straße 9 über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung informiert. Darüber hinaus wurden die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung vorgestellt. Hierbei bestand die Gelegenheit für Bürgerinnen und Bürger, sich zu äußern und das Thema zu erörtern.

Phase 3

Ausstellung

15.01.18 bis 26.01.18

Die Arbeiten aus dem Gutachterverfahren wurden vom 15. bis zum 26. Januar 2018 im Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung (barrierefreier Zugang über die Töpferstraße) in der Eberhardstraße 10 öffentlichausgestellt.

Phase 4

Öffentliche Auslegung

08.03.21 bis 12.04.21

Die Planauslagen zum Vorhaben liegen vom 8. März bis zum 12. April 2021 im Amt für Stadtplanung und Wohnen (barrierefreier Zugang über die Töpferstraße) in der Eberhardstraße 10 öffentlich aus. Die Unterlagen können vor Ort nach Terminvereinbarung eingesehen oder im Internet unter www.stuttgart.de/leben/stadtentwicklung/oeffentlichkeitsbeteiligung/planauslage/ abgerufen werden. Während des Auslagezeitraums kann sich die Öffentlichkeit zum Projekt äußern.

Ihre Ansprechpartnerin zum Vorhaben

Nicole Baumüller
Amt für Stadtplanung und Wohnen
Telefon: (0711) 216-20147
 
Anschrift:
Landeshaupstadt Stuttgart
Amt für Stadtplanung und Wohnen
Eberhardstraße 10
70173 Stuttgart
 

Ihre Ansprechpartner für allgemeine Fragen zum Beteiligungsportal

Jan Minges
Abteilung Kommunikation
Telefon:    (0711) 216-91813
Mail:        stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de

Oliver Seibold
Abteilung Kommunikation
Telefon:    (0711) 216-91780
Mail:        stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de

Anschrift:
Landeshauptstadt Stuttgart
Abteilung Kommunikation
Rathauspassage 2
70173 Stuttgart