• Richtungsweisendes Quartier für Giebel

    Grundsteinlegung für das Baufeld Ost. Foto: Leif Piechowski
    Grundsteinlegung für das Baufeld Ost: (von links) Axel Schröder von ARP Architekten Partnerschaft Stuttgart, Axel Gedaschko, Präsident des GdW, Bezirksvorsteherin Ulrike Zich, Gisbert Renz vom Vorstand der BG Neues Heim, OB Fritz Kuhn und Rüdiger Maier, Vorstandsvorsitzender BG Neues Heim. Foto: Leif Piechowski

    Die Baugenossenschaft Neues Heim hatte beim Projekt an der Mittenfeldstraße gleich zweifach Grund zum Feiern
     
    Die Fertigstellung des Baufelds West mit 157 Neubauwohnungen und die Grundsteinlegung für das Baufeld Ost, wo bis 2023 weitere 178 Wohnungen entstehen sollen, haben der Baugenossenschaft Neues Heim am 20. April 2018 in Giebel Anlass zu einem Festakt mit gleich zwei Höhepunkten geboten. Zu den Gästen gehörte auch Oberbürgermeister Fritz Kuhn.

    In seiner Rede sagte Kuhn: "Dieses Projekt zeigt die starke Bindung der Genossenschaft an den Ort sowie die bodenständige Verantwortung für ihre Mitglieder. Als Oberbürgermeister habe ich mich dafür zu bedanken, dass Sie das für die Menschen dieser Stadt tun." Dieses Projekt in Stuttgart-Giebel sei mit seinen moderaten Mieten, insgesamt 30 geförderten Wohnungen sowie seinen sozialen Konzepten richtungsweisend. In diesem Zusammenhang wies der OB darauf hin, dass die Baugenossenschaft Neues Heim auch die Bebauung des Schoch-Areals am Wiener Platz in Feuerbach übernehmen werde.

    Als Bezirksvorsteherin von Stuttgart-Weilimdorf blickte Ulrike Zich auf die Geschichte von Giebel zurück und hob die Bedeutung der aktuellen Quartiersentwicklung hervor. "Wohnen ist mehr als ein Dach über dem Kopf. Lebensqualität gestaltet sich erst, wenn man zu einem großen Ganzen gehört. Die Baugenossenschaft Neues Heim ist - besonders mit ihren inklusiven und sozialen Projekten, die sie mit erfahrenen Partnern anbietet - hier Vorreiter."
     
    Bei der späteren Grundsteinlegung für das Baufeld Ost steuerten alle Beteiligten Erinnerungsstücke für die Metallkassette bei, die in eine Betonmauer eingelassen wurde: OB Kuhn hatte beispielsweise einen Silbertaler sowie ein Stuttgarter Amtsblatt mitgebracht, Ulrike Zich eine Ausgabe des Weilimdorfer Heimatblattes zur Entstehung und Entwicklung des Stadtteils Giebel.

    Im Baufeld West an der Mittenfeldstraße leben in drei Lang- und vier Punkthäusern 41 Familien, 62 Paare und 52 Singles. Außerdem gibt es zwei inklusive Wohngemeinschaften, eine Arztpraxis und ein Pflegezimmer, wo Mieter, etwa nach einem Klinikaufenthalt, zeitweise ambulant versorgt werden können. Von der BG Neues Heim wurden 24,1 Millionen Euro in diesen Bereich investiert. Für das neue Baufeld Ost sind Investitionen von 35 Millionen Euro geplant.