Sanierung am Stöckach. Foto: Ilona Scheffbuch
Stuttgart-Ost

Sanierungsgebiet Stuttgart 29 -Teilbereich Stöckach-

Sanierung eines Teilbereichs in Stöckach

ThemaStadtentwicklung
Zeitraumfür Beteiligung: fortlaufend
vsl. Umsetzung: bis 2025
ZielgruppeEinwohnerinnen und Einwohner aus Stöckach

informelle Beteiligunginformelle Beteiligung
offen
  • Verbesserung von öffentlichem Raum und Wohnqualität

    Vielen Stuttgarterinnen und Stuttgartern ist der Stöckachplatz mit seiner Stadtbahnhaltestelle und der Kreuzung von Neckar- und Hackstraße bekannt. Diese gute Verkehrsanbindung führte zu einer schnellen Entwicklung des Stöckachviertels, das charakteristisch ist für die Frühzeit der Stuttgarter Stadterweiterung: großstädtische Mietshäuser mit zum Teil aufwendig gestalteten Straßenfassaden und Innenhöfen, in denen teilweise noch gewerblich genutzte Bauten oder einfache Hinterhäuser liegen. Die Anordnung der Gebäude richtet sich nach den funktionellen Erfordernissen und wurde auch an den unter dem Gelände liegenden Luftschutzbunker angepasst.
     
    Über die Zeit hat sich die gute verkehrliche Anbindung des Stadtteils durch stetige Zunahme des motorisierten Verkehrs seit den 1950er Jahren für die Bewohner aber zum Nachteil entwickelt. Die vielbefahrene Cannstatter Straße trennt das Wohngebiet vom wichtigen Spiel- und Naherholungsgebiet des Unteren Schlossgartens. Auch Hack- und Neckarstraße leiden unter dem Verkehr. Dies führte zu einer Abwertung der Wohnqualität und zu einer starken Fluktuation der Wohnbevölkerung.
     
    Daher hat der Gemeinderat entschieden, das Gebiet um den Stöckachplatz als Sanierungsgebiet auszuweisen. Die Sanierung bietet die Chance, den öffentlichen Raum neu zu gestalten, und die Wohnqualität sowie die Bedingungen des gut funktionierenden Gewerbe- und Einzelhandelstandorts nachhaltig zu verbessern. Das Stadtsanierungsprogramm am Stöckach startete 2012.
     
    Ziel ist es, durch städtebauliche Veränderungen die Lebens- und Arbeitsbedingungen in diesem Quartier zu verbessern und so die Lebensqualität langfristig zu erhöhen. Hierfür sollen unter anderem öffentliche Räume an Aufenthaltsqualität gewinnen und das Wegenetz so gestaltet werden, dass es auch von Fußgängern und Fahrradfahrern angenehm genutzt werden kann. Bestehende Gebäude sollen durch Modernisierungen an heutige Wohnverhältnisse angepasst werden und einem sparsameren Energieverbrauch zugeführt werden. Vereinzelt werden Gebäude durch einen Neubau ersetzt.
     

    Bürger werden beteiligt

    Interessierte Bürgerinnen und Bürger aus dem Stadtbezirk Stuttgart-Ost - und im Besonderen aus dem Stadtteil Stöckach - sind jederzeit dazu eingeladen, im Rahmen der offenen Bürgerbeteiligung an diesem Prozess teilzunehmen. Die Bürgerbeteiligung ist bei der Gemeinwesenarbeit im Stadtteil- und Familienzentrum Stöckach verankert und wird von einem professionellen Dialogbüro, sowie dem Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung der Landeshauptstadt unterstützt.
     
    Mit der Festlegung des Sanierungsgebiets wurde nach einer Auftaktveranstaltung der Stöckachtreff gegründet. Dieser ist mit Beginn der Bürgerbeteiligung 2012  zum zentralen Forum der offenen Bürgerbeteiligung im Sanierungsgebiet Stuttgart 29 geworden. Er ist offen für alle(s) – jeder ist willkommen, mit seinen Stöckach-Themen. Gleichzeitig haben sich mit der Zeit fünf Arbeitsgruppen (AG) gebildet – jeweils mit einem thematischen Schwerpunkt: die AG Energie, die AG Stöckachplatz & (ehem.) Hauswirtschaftliche Schule, die AG Villa Berg, die AG Miete & Wohnen und die AG Verkehr.
     
    Ausführliche Informationen zum Sanierungsgebiet, den Teilprojekten und Arbeitsgruppen finden Sie auf der Homepage des Sanierungsgebiets unter www.stoeckach29.de.
  • Die einzelnen Teilprojekte des Sanierungsgebiets S29

  • Villa Berg

    Die Villa Berg liegt im Stadtbezirk Stuttgart-Ost. Foto: Thomas Wagner/Stadt Stuttgart
    Die Villa Berg und ihr Park sollen saniert und ein Ort für alle Stuttgarter werden.
     
    WEITER
  • Ehemalige HWS

    Das Grundstück der ehemaligen Hauswirtschaftlichen Schule soll neu bebaut werden. Foto:   Stadtmessungsamt/Stadt Stuttgart
    Das Grundstück der ehemaligen Hauswirtschaftlichen Schule soll neu bebaut werden.
    WEITER
  • Energetische Sanierung

    Der Stöckachplatz und die Hackstraße aus der Luft gesehen. Foto: Stadt Stuttgart
    Am Stöckach läuft ein Pilotprojekt für die energetische Quartiersentwicklung.
     
    WEITER
  • Ostendstraße & Parkzugänge

    Die Ostendstraße und verschiedene Parkzugänge aus der Luft gesehen. Foto: Stadtmessungsamt/Stadt Stuttgart
    Die Ostendstraße und der Parkzugang Villa Berg sollen umgestaltet werden.
     
    WEITER
  • Weitere Teilprojekte

    Neckarstraße

    Vier Stichstraßen zur Neckarstraße sollen aufgewertet werden. > WEITER
     

    Heilandsplatz

    Der Heilandsplatz in Stuttgart-Ost soll umgestaltet werden. > WEITER
     

    Else-Kienle-Staffel

    Der grüne Hang zwischen Stöckachplatz und Landhausstraße soll umgestaltet werden. > WEITER
     
Phase 1

Informationsveranstaltung: Drei Jahre Sanierung am Stöckach

02.12.15 bis 02.12.15

Wo stehen wir jetzt? Was ist derzeit geplant? Wie geht es weiter? Antworten auf diese Fragen rund um die Sanierung am Stöckach gab es auf der Informationsveranstaltung am 2. Dezember 2015 ab 18 Uhr in der Aula der ehemaligen Hauswirtschaftlichen Schule, Hackstraße 2.

Phase 2

Rundgang Sanierungsgebiet Stöckach

08.12.15 bis 08.12.15

Am 8. Dezember 2015 waren Interessenten zu einem Rundgang zu aktuellen Baustellen im Sanierungsgebiet Stöckach eingeladen.

Phase 3

Mitmach-Angebot zur Fassade der ehemaligen HWS

03.09.18 bis 20.09.18

Das Gebäude der ehemaligen Hauswirtschaftlichen Schule (Hackstraße 2) soll abgerissen werden. Ein Neubau mit Supermarkt, Gemeinbedarfseinrichtungen und Wohnungen wird an gleicher Stelle geplant. Die Form steht, aber wie könnte die neue Fassade aussehen? Das Mitmach-Angebot bietet eine einmalige Chance vom 03.09.- 20.09.2018, Ideen für die neue Fassade offen zu sammeln.

Phase 4

Workshop beim Stöckachfest

22.09.18

Gemeinsam mit dem Reallabor des Städtebauinstituts der Universität Stuttgart lädt die Stadterneuerung zum Mitgestalten vor Ort ein. Ein Workshop beschäftigt sich mit der Frage, wie die Fassade des zukünftigen Gebäudes in der Hackstraße 2 aussehen könnte. Am Stand der Landeshauptstadt Stuttgart können Sie auf dem Stöckachfest am 22. September 2018, ihre Idee äußern und Vorschläge machen.

Phase 5

Engagieren Sie sich im Stöckachtreff

Fortlaufend

Der Stöckachtreff ist das zentrale Forum der offenen Bürgerbeteiligung im Sanierungsgebiet Stuttgart 29. Er ist offen für alle(s) - jeder ist willkommen, mit seinen Stöckach-Themen. Der Stöckachtreff lädt (ohne Anmeldung) an jedem zweiten Dienstag im Monat um 19 Uhr im Stadtteil- und Familienzentrum Stöckach ein, um aktuelle Themen, Projekte und Ideen zu besprechen. Alle Informationen finden Sie hier.

  • Ergebnisse und Dokumentationen zum Sanierungsgebiet

    "Stuttgart 29 -Teilbereich Stöckach-" wurde im Jahr 2012 in das Bund-Länder-Programm "Aktive Stadt- und Ortsteilzentren" aufgenommen. 2014 wurde das Sanierungsgebiet um das Areal der Villa Berg erweitert. Seit 17. April 2014 gilt nun die Sanierungssatzung für das erweiterte Gebiet. Welche ersten Ideen und Ergebnisse schon erreicht wurden, können Sie auf der Homepage zum Sanierungsgebiet nachlesen.
     
    Auf www.stoeckach29.de finden Sie außerdem ausführliche Informationen zum Sanierungsgebiet, den Teilprojekten, Protokolle und Dokumentationen sowie Näheres zum Stöckachtreff, der die Bürgerbeteiligung im Sanierungsgebiet organisiert.
  • Ihre Ansprechpartner zum Sanierungsgebiet S29 vor Ort

    Allgemeine Auskünfte erhalten Sie hier:
     
    Telefon: (0711) 67223005
    E-Mail:  Poststelle.61-8@stuttgart.de
     
    Fragen zu den Arbeitsgruppen:
  • Ihre städtische Ansprechpartnerin zum Sanierungsgebiet S29

    Wiebke von Wietersheim
    Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung
    Telefon:   (0711) 216-20320
    Mail:       wiebke.von.wietersheim@stuttgart.de

    Anschrift:
    Landeshauptstadt Stuttgart
    Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung
    Eberhardtstraße 10
    70173 Stuttgart
  • Ihre Ansprechpartner für allgemeine Fragen zum Beteiligungsportal

    Sabine Hieronymus
    Abteilung Kommunikation
    Telefon:    (0711) 216-91806
    Mail:        stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de

    Jan Minges
    Abteilung Kommunikation
    Telefon:    (0711) 216-91813
    Mail:        stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de

    Oliver Seibold
    Abteilung Kommunikation
    Telefon:    (0711) 216-91780
    Mail:        stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de

    Anschrift:
    Landeshauptstadt Stuttgart
    Abteilung Kommunikation
    Rathauspassage 2
    70173 Stuttgart​