Die Entwicklungsfläche Rosenstein im Stadtbild. Foto: Stadt Stuttgart
Stadtweit

Informelle Bürgerbeteiligung Rosenstein

Gemeinsam Stadt gestalten

ThemaStadtentwicklung
Zeitraumfür Beteiligung: 15.03.16 bis 15.11.16
ZielgruppeAlle Stuttgarterinnen und Stuttgarter

informelle Beteiligunginformelle Beteiligung
beendet
  • Rosenstein: Ideen für ein neues Quartier

    Ideen zur Gestaltung des Rosenstein-Quartiers soll ein internationaler Wettbewerb einholen. Im kommenden Jahr sollen Architekten und Stadtplaner ihre Vorstellungen dazu entwickeln. Daran anschließend sollen Wettbewerbe für Teilgebiete bzw. Architektenwettbewerbe stattfinden und schlussendlich sollen daraus die notwendigen Bebauungspläne entstehen. Der Gemeinderat hat am Donnerstag, 16. November, mit breiter Mehrheit die Verwaltung beauftragt, den Wettbewerb vorzubereiten.

    Oberbürgermeister Fritz Kuhn sagte in der Sitzung: "Wir haben jetzt einen klar strukturierten Weg gezeichnet, wie es auf diesem so wichtigen Areal weitergehen kann. Ich danke dem Gemeinderat, mit dessen Hilfe wir bestimmte Aspekte in einem Prozess der Verständigung nachschärfen konnten." Der OB legt Wert auf die bestmöglichen Energie- und Mobilitätskonzepte für das Rosenstein-Quartier. "Hier soll ein Viertel entstehen, das Menschen aus allen gesellschaftlichen Schichten Platz zum Wohnen bietet und dessen Bebauungen eben nicht einfach den Gesetzen des Marktes folgt. Auch sollen alle Formen der Kultur sich wiederfinden. Hier erwarten wir spannende Konzepte für den Bereich direkt hinter dem Bahnhof." Wichtig sei auch, dass dem steigenden Interesse an Stuttgart als Kongressstadt ein Angebot an Veranstaltungsstätten und Hotellerie bereitgestellt werde. "Wir werden systematisch die Bürger bei der weiteren Entwicklung beteiligen und dabei auch die aufsuchen, die sich sonst weniger für Beteiligungsprozesse interessieren. Und der Bahn gegenüber werde ich weiterhin Druck machen, dass wir so schnell wie möglich mit dem Bauen beginnen können", so der OB.

    Der Umbau des Bahnhofs ermöglicht es der Stadt, rund 85 Hektar nach ihren Vorstellungen zu gestalten. Damit sie das neue Viertel bauen kann, drängt sie auf zügige Fertigstellung des Infrastrukturprojekts Stuttgart 21.

    Das Rosenstein-Quartier soll zukunftsweisend werden. Bei der geplanten Internationalen Bauausstellung (IBA) 2027 sollen Konzepte und Ideen zur Zukunft der Stadt und Region entwickelt und beispielhafte Projekte auch im Rosenstein angestoßen werden.

    Dabei sollen sich im neuen Quartier auch die Wünsche der Bürger wiederfinden, wie sie bei der informellen Bürgerbeteiligung geäußert wurden. Im Vordergrund stehen die deutliche Erweiterung des Schlossgartens und die Schaffung von mindestens 7500 bezahlbaren Wohnungen.

    Den Weg soll der Ideenwettbewerb 2018 weisen. Die Stadt erhofft sich ein Zukunftsbild, das den Städtebau, die Programmatik und den Prozess der weiteren Gestaltung aufzeigt. Das Ergebnis soll Fragen beantworten zu einer geeigneten Parkerweiterung, innovativer Infrastruktur, Anbindungen an die bestehenden Stadtteile und kulturellen Einrichtungen.

    Den Auftakt für das Viertel könnte ein neues Kulturquartier bilden. Der Auftakt des neuen Rosensteinviertels ist wichtig für die Anbindung des neuen Viertels an die Innenstadt.

    In der Diskussion sind verschiedene öffentliche kulturelle Nutzungen wie ein neues Kongresszentrum, ein Konzerthaus und ein neues Linden-Museum/Haus der Kulturen.

    Verwaltung und Rat legen Wert darauf, dass der Prozess weiterhin von vielen Akteuren getragen wird. Deswegen sollen bei den weiteren Schritten sowohl die verschiedenen Gremien, aber auch die Bürgerinnen und Bürger in den Fortgang einbezogen werden.
Phase 1

Rosenstein: Offene Formate zum Mitmachen

bis Oktober 2016

Bei den Offenen Formaten waren Interessengruppen und Organisationen eingeladen, eigene Veranstaltungen und Aktionen zu organisieren und durchzuführen. Auf diese Weise entstanden vielfältige und bunte Ideen zur zukünftigen Gestaltung der Entwicklungsfläche Rosenstein, durch die die Kreativität der Bürgerinnen und Bürger sichtbar wurde. Die Offenen Formate wurden durch das Moderationsteam der MEDIATOR GmbH in vielfältiger Weise unterstützt und von der Stadt Stuttgart finanziell gefördert.

Phase 2

Was ist Ihnen wichtig?

bis Ende Oktober 2016

Wir wollten von Ihnen wissen, was Ihnen in Bezug auf die Bürgerbeteiligung Rosenstein wie auch für die Zukunft der Entwicklungsfläche Rosenstein wichtig ist. Lesen Sie hier die Beiträge, die von den Teilnehmern eingestellt und diskutiert wurden. Die Beiträge wurden gesammelt, gebündelt und flossen in die öffentlichen Veranstaltungen ein.

Phase 3

Forum Rosenstein

15.03.16

Dem Forum Rosenstein gehören rund fünfzig Vertreterinnen und Vertreter der Stadtgesellschaft sowie Mitglieder des Gemeinderats, der Oberbürgermeister und der Bürgermeister für Städtebau und Umwelt an. Aufgabe des Forums ist es, das Beteiligungsverfahren fortlaufend zu begleiten und mitzugestalten. Nach einem vorbereitenden Treffen fand die erste Sitzung des Forum Rosenstein am 15. März 2016 ab 17.30 Uhr statt. Die Sitzung war öffentlich.

Phase 4

Erste Öffentliche Veranstaltung

09.04.16

Die erste Öffentliche Veranstaltung zur Bürgerbeteiligung Rosenstein fand am Samstag, 9. April 2016, von 14 bis 18 Uhr im Stuttgarter Rathaus statt; die Info-Messe war bereits ab 13 Uhr geöffnet. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger waren dazu eingeladen die Chance zu nutzen und den Beteiligungsprozess mitzugestalten.

Phase 5

Forum Rosenstein

03.05.16

Dem Forum Rosenstein gehören rund fünfzig Vertreterinnen und Vertreter der Stadtgesellschaft sowie Mitglieder des Gemeinderats, der Oberbürgermeister und der Bürgermeister für Städtebau und Umwelt an. Aufgabe des Forums ist es, das Beteiligungsverfahren fortlaufend zu begleiten und mitzugestalten. Die zweite Sitzung des Forum Rosenstein fand am 3. Mai 2016 statt.

Phase 6

Zweite Öffentliche Veranstaltung

18.06.16

Wie soll die freiwerdende Gleisfläche genutzt werden? Was soll bei den Planungen beachtet werden? Bei der zweiten Öffentlichen Veranstaltung am Samstag, 18. Juni 2016, im Stuttgarter Rathaus ging es schwerpunktmäßig darum gehen, in die einzelnen Themen (wie bspw. Mobilität, Wohnen, Kultur u.v.m.) vertiefend einzusteigen und herauszuarbeiten, was Ihnen dabei jeweils besonders wichtig ist und dieses zu konkretisieren.

Phase 7

Forum Rosenstein

18.07.16

Dem Forum Rosenstein gehören Vertreterinnen und Vertreter der Stadtgesellschaft sowie Mitglieder des Gemeinderats, der Oberbürgermeister und der Bürgermeister für Städtebau und Umwelt an. Aufgabe des Forums ist es, das Beteiligungsverfahren fortlaufend zu begleiten und mitzugestalten. Die dritte öffentliche Sitzung des Forum Rosenstein fand am 18. Juli 2016 statt.

Phase 8

Dritte Öffentliche Veranstaltung

24.09.16

Die dritte Öffentliche Veranstaltung fand am Samstag, 24. September 2016, in den Wagenhallen, Innerer Nordbahnhof 1, 70191 Stuttgart statt. Der Schwerpunkt lag bei diesem Termin darauf, die bisherigen Erkenntnisse zu verdichten, um konkrete Hinweise für die dann anstehenden Planungsprozesse zu geben. Sie werden dann in einem abschließenden Memorandum zusammengefasst.

Phase 9

Forum Rosenstein

15.11.16

Dem Forum Rosenstein gehören rund fünfzig Vertreterinnen und Vertreter der Stadtgesellschaft sowie Mitglieder des Gemeinderats, der Oberbürgermeister und der Bürgermeister für Städtebau und Umwelt an. Aufgabe des Forums ist es, das Beteiligungsverfahren fortlaufend zu begleiten und mitzugestalten. Bei dieser Sitzung stand der Entwurf des Memorandums im Mittelpunkt.

  • Memorandum Rosenstein

    Memorandum Rosenstein. Foto: Studio KIVI - fotolia.com
    Die Erkenntnisse aus der Bürgerbeteiligung Rosenstein wurden in einem Memorandum zusammengefasst. ​
    WEITER
  • Forum Rosenstein

    Bei der Forumssitzung am 15. November ging es um den Entwurf des Memorandums. Foto: Leif Piechowski
    Auf der letzten Sitzung dankte OB Kuhn den Bürgern für ihr Engagement. Außerdem wurde der Entwurf des Memorandums vorgestellt.​
    WEITER
  • 3. Öffentliche Veranstaltung

    Gut 200 Bürger kamen zur dritten Öffentlichen Veranstaltung in die Wagenhallen.​
    WEITER
  • 2. Öffentliche Veranstaltung

    Am Samstag, 18. Juni, fand die zweite Öffentliche Veranstaltung im Stuttgarter Rathaus statt.​
    WEITER
  • 1. Öffentliche Veranstaltung

    Gut 300 Bürger kamen am 9. April ins Rathaus und tauschten sich über das neue Quartier aus.
    WEITER
  • Expertenpanel

    Das Expetenpanel fand am 13. September im Stuttgarter Rathaus statt. Foto: MEDIATOR GmbH
    Im September haben sich zwanzig Experten über die Gestaltung der Entwicklungsfläche Rosenstein ausgetauscht.
    WEITER
  • Offene Formate

    Bürger im Gespräch: Foto Max Kovalenko/Stadt Stuttgart
    Lesen Sie hier die Dokumentationen zu Offenen Formaten aus der Bürgerschaft nach, die bereits stattgefunden haben.​
    WEITER
  • Ihre Ansprechpartner

    Ihre Ansprechpartnerin von MEDIATOR GmbH zur Informellen Bürgerbeteiligung Rosenstein

    Jana Friedrich
    Projektkoordinatorin
    Telefon:  (030) 64 09 28 09
    E-Mail:   rosenstein@mediatorgmbh.de

    Anschrift:
    MEDIATOR GmbH Mediation - Konfliktberatung
    Bölschestraße 114
    12587 Berlin

    Ihre Ansprechpartner für allgemeine Fragen zum Beteiligungsportal

    Melanie Buck
    Abteilung Kommunikation
    Telefon:  (0711) 216-91806
    E-Mail:   stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de

    Jan Minges
    Abteilung Kommunikation
    Telefon:  (0711) 216-91813
    E-Mail:   stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de

    Anschrift:
    Landeshauptstadt Stuttgart
    Abteilung Kommunikation
    Rathauspassage 2
    70173 Stuttgart​​ ​