Der Stadtbezirk Mühlhausen von oben gesehen. Foto: Stadt Stuttgart
Stuttgart-Mühlhausen

Einwohnerversammlung Mühlhausen 2016

Dialog zwischen Bürgern und Stadtverwaltung

ThemaStadtentwicklung
Zeitraumfür Beteiligung: 08.08.16 bis 26.09.16
ZielgruppeEinwohnerinnen und Einwohner aus Mühlhausen

formelle Beteiligungformelle Beteiligung
beendet
  • Im Dialog mit der Stadtspitze

    Die Bewohnerinnen und Bewohner von Mühlhausen hatten am Montag, 26. September 2016, die Möglichkeit, mit der Stadtspitze über Fragen ihres Bezirks zu sprechen. Der Bezirksvorsteher stellte die Entwicklungen der letzten Jahre vor und gab einen Ausblick in die Zukunft. Danach ging Oberbürgermeister Fritz Kuhn auf  ausgewählte Themen ein und stellte sich den Fragen der Teilnehmer.

    Die Bürgerinnen und Bürger des Stadtbezirks hatten die Möglichkeit, sich bereits vor der Veranstaltung in die Themen der Einwohnerversammlung über ein Online-Beteiligungsverfahren einzubringen: Hier auf dem Web-Portal der Landeshauptstadt konnten sie über Themenvorschläge abstimmen und eigene Wünsche einbringen.

    Nur Einwohnerinnen und Einwohner des Stadtbezirks Mühlhausen konnten an der Online-Befragung teilnehmen.​
  • Stadtbezirk am Wasser erleben

    Die Wasserqualität im Max-Eyth-See soll verbessert werden. Dazu wird unbelastetes Wasser eingeleitet. Foto: Thomas Wagner
    Die Wasserqualität im Max-Eyth-See soll verbessert werden. Dazu wird unbelastetes Wasser eingeleitet. Foto: Thomas Wagner
    Mühlhausen bietet viele Naturerlebnisse -  nicht nur im Grünen, sondern auch am Wasser. Der ­Neckar wurde 2011 bis 2013 im Bereich Saugraben vor dem Sandfang ­Hofen renaturiert. Hier entstand ein neuer Lebensraum für im Wasser lebende Tiere und Pflanzen. Die Maßnahme ist Teil des Masterplans Landschaftspark Neckar, der die "Stadt am Fluss" mit einzelnen Projekten sukzessive ­verwirklichen soll.

    Auf der Geh- und Radwegbrücke "4-Burgen-Steg" können Besucher seit 2010 den Neckar bei den gegenüber­liegenden Stadtteilen Mühlhausen und Hofen erleben. Mit einer Länge von 80 Metern überspannt sie den Fluss und bietet einen guten Blick auf die Wasserwelt.

    Beim Max-Eyth-See, einem der beliebtesten Naherholungsgebiete in Stuttgart, musste die Stadt im Jahr 2015 Rettungsmaßnahmen ergreifen, um den durch hohe Sommertemperaturen und wenig Niederschlag ausgelösten Sauerstoffmangel im Wasser zu bekämpfen und dadurch den Fischbestand in dem 17 Hektar großen Gewässer zu sichern. Als Sofortmaßnahme wurde damals von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk das Wasser im See umgewälzt und belüftet.

    Ein Gutachten empfiehlt der Stadt, weiterhin den früheren, nährstoffreichen Wasserzufluss vom Neckar zu unterbinden und die Einleitung von unbelastetem Quellwasser fortzuführen. Außerdem soll der starke Algenwuchs durch geeignete Fische reduziert werden.

    Eine ebenfalls vorgeschlagene Sedimentkonditionierung - zur stärkeren Ein­bindung der im Bodenschlamm noch vorhandenen Nährstoffe - konnte bereits in diesem Frühjahr vorge­nommen werden.
Phase 1

Themen festlegen

08.08.16 bis 22.08.16

In dieser Phase konnten die Bürgerinnen und Bürger zwischen dem 8. und 22. August 2016 darüber abstimmen, auf welche Themen die Stadtspitze auf der Einwohnerversammlung in Mühlhausen verstärkt eingehen soll.​​

Nur Einwohnerinnen und Einwohner des Stadtbezirks Mühlhausen konnten an der Online-Befragung teilnehmen.

Phase 2

Fragen voranmelden

23.08.16 bis 12.09.16

Hier hatten die Bürgerinnen und Bürger aus Mühlhausen die Möglichkeit vom 23. August bis 12. September 2016 nicht nur neben den vorgeschlagenen Themen auch Fragen zu anderen Bereichen zu stellen. Sie konnten diese direkt an die Stadtverwaltung richten, die zu jeder Frage Stellung nahm.​​

Nur Einwohnerinnen und Einwohner des Stadtbezirks Mühlhausen konnten an der Online-Befragung teilnehmen.

Phase 3

Einwohnerversammlung

26.09.16 bis 26.09.16

Die Einwohnerversammlung in Mühlhausen hat am Montag, 26. September 2016, stattgefunden. Auf der Einwohnerversammlung wurde über die Entwicklung des Stadtbezirks in den letzten Jahren berichtet. Außerdem hat die Stadtspitze Stellung zu verschiedenen Themen genommen und Fragen beantwortet.​​

  • Verkehrsthemen im Mittelpunkt

    Rund 340 Mühlhausener nutzten in der Turn- und Versammlungshalle die Gelegenheit, um mit OB Fritz Kuhn und den anderen Bürgermeistern zu diskutieren. Foto: Ferdinando Iannone Rund 340 Mühlhausener nutzten in der Turn- und Versammlungshalle die Gelegenheit, um mit OB Fritz Kuhn und den anderen Bürgermeistern zu diskutieren. Foto: Ferdinando Iannone
    Rund 340 Mühlhausener nutzten in der Turn- und Versammlungshalle die Gelegenheit, um mit OB Fritz Kuhn und den anderen Bürgermeistern zu diskutieren. Foto: Ferdinando Iannone
    ​Einwohnerversammlung in Mühlhausen sehr gut besucht - OB lobt Integrationsleistung

    Die Themen Verkehr und wilder Müll haben die Besucher der Einwohnerversammlung in Mühlhausen am 26. September 2016 am meisten bewegt. Kritik richtete sich an Pendler, die auf Schleichwegen durch Mühlhausen fahren und  Staus und Lärm verursachen.

    "Die meisten Stuttgarter finden Mühlhausen mit dem Neckar und seinen Steillagen wunderschön", sagte Oberbürgermeister Fritz Kuhn zur Begrüßung der rund 340 Einwohner.


    Der OB lobte die gelungene Integrationsleistung im Bezirk, wo jeder Zweite einen Migrationshintergrund habe. Die Bürger würden friedlich und gut zusammenleben.

    Der Stadtbezirk mit seinen fünf Stadtteilen Mühlhausen, Neugereut, Hofen, Mönchfeld und Freiberg habe einen höheren Altersschnitt im Vergleich zur Gesamtstadt. Eine Herausforderung sei es deshalb, junge Menschen für Mühlhausen zu begeistern. Zu den großen Themen der Einwohnerversammlung zählte der Verkehr, wobei insbesondere die Kreuzung Aldinger-/Mönchfeldstraße im Blickpunkt lag. Anwohner kritisierten, dass hier im Berufsverkehr jeden Tag Staus seien und dadurch auch Busse nur verspätet fahren würden. Zudem würden Autofahrer auf Nebenstrecken viel zu schnell fahren, was eine hohe Lärmbelastung mit sich brächte.

    "Das größte Problem Stuttgarts neben dem Wohnungsmangel ist der Verkehr", sagte OB Kuhn. "Fahrer aus der gesamten Metropolregion wollen hierher und fahren oftmals durch Mühlhausen. Mein Ziel ist es, zwanzig Prozent weniger Autoverkehr zu erreichen. Die Stadt entwickelt gerade ein Verkehrskonzept dazu." Zudem werde die Verlängerung der Stadtbahnlinie U12 ab dem Spätsommer 2017 für Entlastung sorgen. Damit verkürzt sich die Fahrtdauer für die Mühlhausener zum Hauptbahnhof um fünf Minuten. Bereits ab Oktober werde die neue Linie U19 ab Neugereut über Bad Cannstatt-Wilhelmsplatz, bis zum Neckarpark fahren und so die Linie U2 entlasten. "Ich bitte Sie, diese Verbesserungen, die viele Millionen Euro gekostet haben, auch in Anspruch zu nehmen", appellierte der OB an die Bürger.

    Ein weiteres Thema war die Vermüllung des Naherholungsgebietes rund um den Max-Eyth-See. Technikbürgermeister Dirk Thürnau verwies darauf, dass der Einsatz von mehr Mitarbeitern bei der Abfallbeseitigung nur kurzfristig Besserung bringe und erst durch ein Umdenken in der Gesellschaft die Müllproblematik nachhaltig verbessert werden könne.


  • Ihre Ansprechpartnerin zum Vorhaben

    Nina Dreher
    Abteilung Gemeinderat und Stadtbezirke
    Telefon:  (0711) 216-60381
    E-Mail:   nina.dreher@stuttgart.de

    Anschrift:
    Landeshauptstadt Stuttgart
    Abteilung Gemeinderat und Stadtbezirke
    Rathaus
    Marktplatz 1
    70173 Stuttgart
    ​ ​
  • Ihre Ansprechpartner für allgemeine Fragen zum Beteiligungsportal

    Jan Minges
    Abteilung Kommunikation
    Telefon:    (0711) 216-91813
    E-Mail:     stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de
     
    Oliver Seibold
    Abteilung Kommunikation
    Telefon:    (0711) 216-91780
    Mail:        stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de

    Anschrift:
    Landeshauptstadt Stuttgart
    Abteilung Kommunikation
    Rathauspassage 2
    70173 Stuttgart​​