Zwischen Körschtalschule und Paracelsus-Gymnasium ist ein Menauneubau geplant. Foto: Stadtmessungsamt
Stuttgart-Plieningen

Mensaneubau Körschtalschule und Paracelsus-Gymnasium

Mittagessenversorgung im Rahmen der Erweiterung des Ganztagsangebots

ThemaBildung
Zeitraumvsl. Umsetzung: bis 2020
ZielgruppeEinwohnerinnen und Einwohner von Plieningen

ohne Beteiligungohne Beteiligung
offen
  • Eine neue Mensa für die Körschtalschule und das Paracelsus-Gymnasium

    Für die Speiseversorgung der Schülerinnen und Schüler der Körschtalschule sowie des Paracelsus-Gymnasiums ist geplant, den westlichen Innenhof des Paracelsus-Gymnasiums als Erweiterung des bestehenden Speisebereichs zu überbauen. Die dadurch entstehende zusammenhängende Fläche für den Speisebereich beträgt rund 500 m². Damit können bis zu 1000 Schüler täglich in 2-3 Schichten verpflegt werden.

    Durch den Ganztagsbetrieb an der Körschtalschule ist von einer Vollversorgung auszugehen. Da erfahrungsgemäß in den oberen Klassen die Nachfrage geringer ist, ist beim Paracelsus-Gymnasium mit einer reduzierten Nachfrage zu rechnen. Die Küche sowie Lagerflächen werden in einem neuen Anbau von rund 165 m² Fläche als Ersatz für die bestehende Aufbereitungsküche, östlich des Speisebereiches, angeordnet.

    Eine Machbarkeitsstudie hat ergeben, dass sich die Projektkosten auf rund 3,2 Mio. Euro bealufen. In den Gesamtkosten für die Mensa sind die Überbauung des Innenhofs sowie die Einrichtung und Ausstattung mit Kosten in Höhe von 225.000 Euro enthalten.
     

    Beteiligungsmaßnahmen

    Die Landeshauptstadt Stuttgart ist als Schulträger zur Bereitstellung schulischer Infrastruktur verpflichtet. Das Schulverwaltungsamt als zuständiges Fachamt setzt deshalb bildungspolitische Vorgaben des Landes und des Gemeinderats an rund 160 Schulen um. Dabei steht die zukunftsorientierte Weiterentwicklung im Fokus. Ziel ist eine Verbesserung des städtischen Bildungsangebots und eine bedarfsgerechte Planung und Weiterentwicklung der Bildungsinstitution Schule.

    Das Schulverwaltungsamt bindet bei diesen Vorhaben grundsätzlich die Vertreter der Schulgemeinden (Schulleitungen, Lehrer Kollegium, Elternvertreter sowie gegebenenfalls Schülervertreter) als Verantwortliche vor Ort und Nutzer der Schulgebäude in den Gestaltungs- und Planungsprozess mit ein. Zudem wird der Stadtbezirk über den Bezirksbeirat im Rahmen der politischen Beschlussfassung beteiligt.
     
     
    Die Erweiterung der Körschtalschule ist auf dem Beteiligungsportal als eigenes Projekt angelegt. Mehr Informationen dazu gibt es hier:
  • Ihre Ansprechpartner zum Vorhaben

    Philipp Noll
    Schulverwaltungsamt
    Telefon: (0711) 216-88549
     
    Simone Aschenbrenner
    Schulverwaltungsamt
    Telefon: (0711) 216-88542
     
    Anschrift:
    Landeshauptstadt Stuttgart
    Schulverwaltungsamt
    Hauptstätter Straße 79
    70178 Stuttgart
     
  • Ihre Ansprechpartner für allgemeine Fragen zum Beteiligungsportal

    Jan Minges
    Abteilung Kommunikation
    Telefon:    (0711) 216-91813
    Mail:        stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de

    Oliver Seibold
    Abteilung Kommunikation
    Telefon:    (0711) 216-91806
    Mail:        stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de

    Anschrift:
    Landeshauptstadt Stuttgart
    Abteilung Kommunikation
    Rathauspassage 2
    70173 Stuttgart