Die Riedseeschule in Stuttgart-Möhringen. Foto: Stadtmessungsamt
Stuttgart-Möhringen

Erweiterung der Riedseeschule

Einrichtung einer Ganztagsschule

ThemaBildung
Zeitraumvsl. Umsetzung bis Ende 2021
ZielgruppeEinwohnerinnen und Einwohner von Möhringen

ohne Beteiligungohne Beteiligung
offen
  • Ausbau der Riedseeschule zur Ganztagesschule

    Im Stadtbezirk Stuttgart-Möhringen befindet sich die Riedseeschule, welche bislang an zwei Standorten untergebracht ist. Die Grundschule liegt am Schulstandort Vaihinger Straße, während sich der Werkrealschul- und der Verwaltungsbereich im Rembrandtschulzentrum an der Sigmaringer Straße befindet. Mit dem Ablauf des Schuljahres 2016/2017 wurde der Werkrealschulbereich der Riedseeschule aufgehoben und sie wurde zu einer reinen Grundschule. Für den Schulstandort ist der bisherige Standort an der Vaihinger Straße vorgesehen. Der Grundschulbereich arbeitet seit dem Schuljahr 2012/2013 als Schülerhaus und zum Schuljahr 2016/2017 wurde mit dem sukzessiven Aufbau einer Ganztagsschule in Wahlform begonnen.

    Die Prognose der Schülerzahlenentwicklung zeigt ein Anwachsen auf vier Züge auf. Ursache für die steigenden Schülerzahlen sind in erster Linie Aufsiedlungen im Schulbezirk. Neben zwei größeren Aufsiedlungen (Bahnhof Möhringen, Bei den Öläckern) gibt es weitere kleinere Aufsiedlungen, die zu einem Anstieg der Altersjahrgangszahlen führen. Der Anstieg der Schülerzahlen führt langfristig zu einer Entwicklung von derzeit drei zu vier Zügen.

    Der Raumbedarf des Grundschulbereichs der Riedseeschule steigt durch die Einrichtung des Ganztagschulbetriebs und durch die steigenden Schülerzahlen. Derzeit nutzt der Grundschulbereich der Riedseeschule die beiden Gebäude (Hauptbau und Hortbau) an der Vaihinger Straße. Seit dem Schuljahr 2012/2013 betreibt die Schule das Betreuungssystem Schülerhaus und hat hinsichtlich der Raumnutzung ein System von einer Mehrfachnutzung der verschiedenen Schulräumen eingerichtet. Mit dem Start des Ganztagschulbetriebs hat die Schule, auf Grund der Raumsituation am Standort Vaihinger Straße, die Mehrfachnutzung entsprechend erweitert. Für außerunterrichtliche Angebote im Rahmen des rhythmisierten Ganztags fehlen die entsprechenden Räume, welche im Stuttgarter Standard für Ganztagsgrundschulen vorgesehen sind.

    Für die Speiseversorgung im Ganztagsbetrieb fehlt der Schule bisher eine entsprechende Mensa. Im Rahmen des Schülerhauses wurde ein Interimsspeisebereich im ehem. Hortgebäude (Vaihinger Straße) eingerichtet und auf Grund der hohen Nachfrage des Betreuungsangebots Schülerhaus wurde im Hauptbau ein weiterer Interimsspeisebereich eingerichtet. Die Speiseversorgung findet über einen Caterer statt.

    Bisher war der Werkrealschulbereich im Rembrandt-Schulzentrum an der Sigmaringer Straße 85 untergebracht. Durch die Teilung auf zwei Schulstandorte ist der Verwaltungsbereich ebenfalls geteilt, die Schulleitung und das Sekretariat sind an der Sigmaringer Straße und die stellvertretende Schulleitung an der Vaihinger Straße verortet. Im Zuge der Einrichtung der Ganztagsschule ist vorgesehen, die Verwaltung in einer Vorabmaßnahme an der Vaihinger Straße zusammenzuführen.

    Auf Grund der oben dargestellten Aspekte ist das Raumprogramm für eine vierzügige Ganztagsgrundschule anzuwenden. Der Raumbedarf beläuft sich auf bis zu 2.698 m² Programmfläche. Abzüglich des Bestands ergibt sich ein zu deckender Fehlbedarf von rd. 830 m², inkl. der Fläche für die Mensa.

    Ausbau von Ganztagesgrundschulen in Stuttgart

    Um den stetig wachsenden Bedarf an ganztägiger Betreuung von Grundschulkindern zu decken und die Koppelung von Pädagogik und Betreuung optimal zu gewährleisten, hat der Gemeinderat 2011 den sukzessiven Ausbau von Ganztagsgrundschulen in Stuttgart bis 2020 beschlossen. Gleichzeitig ist nach vorliegender Beschlusslage vorgesehen, in den nächsten Jahren alle anderen Betreuungsarten für Grundschulkinder von der Ganztagsgrundschule abzulösen. In absehbarer Zeit wird es daher nur noch die gesetzliche Ganztagsgrundschule (bis 15 Uhr oder 16 Uhr mit hinzu buchbaren Angeboten der Früh-, Spät- und Ferienbetreuung) und die Halbtagsgrundschule mit einer Betreuung bis 14 Uhr geben.

    Beteiligungsmaßnahmen

    Die Landeshauptstadt Stuttgart ist als Schulträger zur Bereitstellung schulischer Infrastruktur verpflichtet. Das Schulverwaltungsamt als zuständiges Fachamt setzt deshalb bildungspolitische Vorgaben des Landes und des Gemeinderats an rund 160 Schulen um. Dabei steht die zukunftsorientierte Weiterentwicklung im Fokus. Ziel ist eine Verbesserung des städtischen Bildungsangebots und eine bedarfsgerechte Planung und Weiterentwicklung der Bildungsinstitution Schule.

    Das Schulverwaltungsamt bindet bei diesen Vorhaben grundsätzlich die Vertreter der Schulgemeinden (Schulleitungen, Lehrer Kollegium, Elternvertreter sowie gegebenenfalls Schülervertreter) als Verantwortliche vor Ort und Nutzer der Schulgebäude in den Gestaltungs- und Planungsprozess mit ein. Zudem wird der Stadtbezirk über den Bezirksbeirat im Rahmen der politischen Beschlussfassung beteiligt.
     
  • Ihre Ansprechpartnerin zum Vorhaben

    Claudia Hautmann
    Schulverwaltungsamt
    Telefon:  (0711) 216-88265
     
    Anschrift:
    Landeshauptstadt Stuttgart
    Schulverwaltungsamt
    Hauptstätter Straße 79
    70178 Stuttgart
     
  • Ihre Ansprechpartner für allgemeine Fragen zum Beteiligungsportal

    Jan Minges
    Abteilung Kommunikation
    Telefon:    (0711) 216-91813
    Mail:        stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de

    Oliver Seibold
    Abteilung Kommunikation
    Telefon:    (0711) 216-91806
    Mail:        stuttgart-meine-stadt@stuttgart.de

    Anschrift:
    Landeshauptstadt Stuttgart
    Abteilung Kommunikation
    Rathauspassage 2
    70173 Stuttgart